Wartburg-Tastmodell

20130710-IMG_5805

Freie Arbeit, September 2012

Diese freie Arbeit ging aus einem Kooperationsprojekt der Bauhaus-Universität Weimar und der Wartburgin Eisenach hervor. Das hatte zum Ziel, die Burganlage mit einem neuen Orientierungssystem zu versehen. Das Tastmodell ist Teil des entworfenen Gesamtkonzeptes und ermöglicht es den Touristen, vorallem jenen mit Sehbehinderung, die Dimensionen der Burg zu „begreifen“ und zu überblicken. Seitens der Auftraggeber bestand der Wunsch, dass die Modellkonstruktion, im Gegensatz zu z.B. Bronzeguss, leicht genug für den Transport innerhalb der Burganlage sei. Daher habe ich die einzelnen Gebäude des Modells aus 2mm starken Stahlblechzuschnitten geschweißt und sie anschließend feuerverzinkt und lackiert. Vor allem das verzinkgerechte Konstruieren verlangte die Aufteilung der Burg in mehrere kleine Abschnitte, die später zusammengesetzt wurden. Der Sockel besteht aus einem höhenverstellbarer Stahlrahmen, der mit witterungsbeständigem Eichenholz verkleidet ist.

Entwurf

Entwurf

Konstruktion

Konstruktion

Fertigung

Fertigung

Burgmodell unverzinkt

Burgmodell unverzinkt

Palas Ostansicht mit Braille-Beschilderung

Palas Ostansicht mit Braille-Beschilderung

Detail

Detail

Detail

Detail

Burgmodell

Burgmodell

Advertisements

Ein Kommentar zu “Wartburg-Tastmodell

  1. Pingback: Mein Portfolio ist Online:-) | Sebastian Lotz

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s